Über uns

Die IBP IHK-Beratungs- und Projektgesellschaft mbH wurde als Gesellschaft der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen gegründet. Gegenstand der Gesellschaft ist die Durchführung von Projekten und Maßnahmen, die dem Ziel dienen, den Wirtschaftsförderungsauftrag der IHKn in NRW zu unterstützen.

Seit 1998 ist die IBP GmbH Projektträgerin für das Projekt Beratungsprogramm Wirtschaft NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW.

Folgende Projekte wurden von der IBP GmbH umgesetzt:

Die IBP IHK-Beratungs- und Projektgesellschaft war von 1998 bis 2018 maßgeblich an der Umsetzung des Programms Jugend in Arbeit plus des nordrhein-westfälischen Arbeitsministeriums beteiligt. In dieser Zeit hat sich Jugend in Arbeit plus als ein sehr erfolgreiches Instrument zur beruflichen Integration junger Menschen erwiesen. Die bei der IBP eingestellten und landesweit bei den IHKn eingesetzten KoordinatorInnen konnten rund 22.000 junge Menschen mit besonders intensivem Unterstützungsbedarf in Arbeit vermitteln. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor war dabei die verbindliche Netzwerkarbeit zwischen Agenturen für Arbeit, Jobcentern, Beratungseinrichtungen, den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern. Auf diese Weise konnten die vorhandenen Kompetenzen gebündelt und optimal genutzt werden.
Das Programm Jugend in Arbeit plus wurde durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Im Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2018 hat die IBP GmbH die Initiative Ausbildungsbotschafter geleitet. In dieser Zeit entsanden Unternehmen in NRW 4.048 Auszubildende als Ausbildungsbotschafter/innen in Schulen, die dort mehr als 95.000 Schülerinnen und Schüler authentische und direkte Einblicke in ihre Ausbildungsberufe gaben. Bei den Einsätzen präsentierten die Ausbildungsbotschafter/innen selbstständig ihre persönlichen Erfahrungen mit der Ausbildung, gaben ihr Wissen um die Berufsausbildung weiter und stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Insgesamt hatten 17 Kammern in NRW (12 Industrie- und Handelskammern sowie 5 Handwerkskammern) Koordinator/innen eingestellt, um Auszubildende als Botschafter/innen zu gewinnen und sie auf ihre Einsätze vorzubereiten sowie die Kontakte zu Schulen und Betrieben herzustellen. Die Initiative Ausbildungsbotschafter wurde durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalens sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Im Rahmen des Projektes „Establishing Startups in the Ethiopian Construction Sector“ führte die IBP IHK-Beratungs- und Projektgesellschaft mbH (IBP GmbH) Qualifizierungsmaßnahmen zur Förderung von Startups im äthiopischen Bausektor vom 07.02 bis 18.02.2019 in Addis Abeba/Äthiopien durch. Den Auftrag für diese Tätigkeit erhielt sie von den BAUVERBÄNDE.NRW, die für die Durchführung des Projektes verantwortlich waren.
Äthiopien weist derzeit ein immenses Wirtschaftswachstum auf und möchte 2025 in die Liga der Schwellenländer aufgestiegen sein. Politische Reformen durch Premierminister Abi Ahmed sowie enorme Infrastrukturprojekte bilden die Basis für den Aufschwung Äthiopiens. Obwohl die äthiopische Bauwirtschaft boomt, gelingt es nicht, Jugendliche oder junge Erwachsene im erwünschten Maße in den Arbeitsmarkt zu integrieren oder diese für einen Weg in die Selbständigkeit im Bausektor zu motivieren. Um diesen Prozess zu befördern, führten IBP GmbH Mitarbeiter Wolfgang Trefzger, Heinz Rittmann, stv. Hauptgeschäftsführer BAUVERBÄNDE.NRW, sowie lokale Expert/innen äthiopischer Bauverbände Qualifizierungsmaßnahmen zur Gründung von Startups für Student/innen der baunahen Studiengänge und Fachkräfte des Bausektors in Addis Abeba durch.
Darüber hinaus bietet der äthiopische Markt durch die aktuellen Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen vielfältige Investitionspotentiale für deutsche Unternehmen. Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Die IBP GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf.

Der einzige Gesellschafter ist IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in NRW e.V.

www.ihk-nrw.de

Adresse

IBP IHK-Beratungs- und Projektgesellschaft mbH
Berliner Allee 12
40212 Düsseldorf
Tel.: 0211 3 6702 – 50
Fax: 0211 3 6702 – 48
E-Mail: ibp.gmbh@duesseldorf.ihk.de

Geschäftsführer

Dr. Ralf Mittelstädt

Ihr Weg zu uns

Eine detaillierte Anfahrtsskizze können Sie als PDF herunterladen.